Reaktionen nach Unfällen, Wirksamkeit von Pfosten

Aktuelles

Fehler in der Radverkehrsinfrastruktur führen zu den klassischen Unfällen!

Sperrpfosten stellen lediglich für Radfahrende eine Gefahr dar. KFZ-Verkehr wird dadurch nicht behindert, wie dieses Bild zeigt.

In der Maibacher Straße in Schweinfurt wurde eine Radfahrerin auf dem Radweg, als sie die Straße querte, von einem rechts abbiegenden PKW erfasst und verletzt.
Martin Dettmar nahm dies wiederum zum Anlass beim Radverkehrsbeauftragten der Stadt Schweinfurt, die Überprüfung der Benutzungspflicht von Radwegen, insbesondere von Zweirichtungsradwegen einzufordern.

Regelmäßig zeigt sich auch, dass Sperrpfosten auf Radwegen eher zu Unfällen führen als dass sie mehr Sicherheit bringen. Bei Wipfeld blieb eine Radfahrerin an so einen Pfosten hängen und verletzte sich schwer.

© ADFC Schweinfurt 2017